Gelöste Herausforderung

Verwaltung von Laser-Cutting-Infrastruktur

ETH Zurich logo
Kunde

ETH Zürich

Projektlink
ionicons-v5-k
Werkzeuge
wireframing Bootstrap CSS Django Python
Herausforderung

Die Bereitstellung einer Infrastruktur für das Laserschneiden erforderte einen hohen manuellen Verwaltungsaufwand.

An der ETH Zürich arbeiten mehrere hundert Benutzer mit den Laserschneidmaschinen. Die Verwaltung der Benutzerzugänge und die Abrechnung der Produktionsaufträge erfolgten manuell ohne standardisierte Prozesse. Ein digitales Werkzeug zur Verwaltung der Nutzung von Laserschneidmaschinen war nicht vorhanden.

Vorgehen

Wir analysierten sorgfältig die Bedürfnisse der Benutzer, um das geeignete digitale Verwaltungswerkzeug zu implementieren.

Zur Entwicklung einer digitalisierten Lösung für die Verwaltung von Laserschneidern verfolgten wir einen benutzerzentrierten und iterativen Entwicklungsansatz. Grafische Benutzeroberflächen wurden mit Wire Framing und Papierprototypen getestet. Erst nachdem wir ein klares Verständnis der Benutzerinteraktionen und -bedürfnisse hatten, wurde die technische Lösung mit dem Python-basierten Web-Framework Django entwickelt. Die Konnektivität zum Zugriff auf die Nutzungsdaten wurde an den industriellen Laserschneidmaschinen nachgerüstet.

Resultate

Es wurde ein operatives System zur Reduzierung des Verwaltungsaufwands und zur automatischen Verrechnung der Nutzung entwickelt.

Eine IoT-Anwendung namens pd|z make verbindet die Laserschneidmaschinen mit einer Webanwendung. Über eine intuitive Webanwendung können Benutzer temporären Zugang zu den Maschinen buchen und ihre Produktionsaufträge auf Projektkonten verbuchen. Die Benutzerverwaltung und Rechnungsstellung erfolgt nun automatisch in digitalisierten Prozessen.

KPIs
6

Lasermaschinen

1000+

Nutzer jährlich

Impressionen
login pdz make
students using laser cutting machines
pdz-make mobile UI
direct digital manufacturing

Haben Sie eine Idee für ein grossartiges Projekt?

Wir helfen gerne dabei, sie Realität werden zu lassen.

Reden wir!